Andreas Eichler zum Prädikanten ernannt

Pra dikant1

 

Am Sonntag, 20. September 2015, wurde Andreas Eichler, im Rahmen des Gemeindefestgottesdienstes, in sein Amt als Prädikant eingeführt.

Weiterlesen: Andreas Eichler zum Prädikanten ernannt

Das Bonhoeffer-Haus im „Neuen Glanz“

DSC 0057

Das Bonhoeffer-Haus im „Neuen Glanz“

Weiterlesen: Das Bonhoeffer-Haus im „Neuen Glanz“

Dreck weg

Dreck weg!

IMG 6457

Weiterlesen: Dreck weg

Senioren-Internet-Treff feiert Geburtstag

6 Jahre Internettreff im DBH

So schnell ist die Zeit vergangen, sagen die Teilnehmer und einige erinnern sich noch
an den holprigen Start Anfang 2009.
Mit geringsten technischen Mitteln haben viele hier gesessen und den ersten Umgang
mit dem Internet erlernt. Heute verfügt der Treff über moderne Übungscomputer und eine
gute weitere technische Ausstattung für die Ausbildung der überwiegend lebensälteren
Teilnehmer (55 – 80 Jahren). Der Internettreff trainiert nur in praxisnahen Alltagsthemen am PC.

Neben dem Suchen im Internet, wird auch E-Mail mit Windows, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation
(z.B. Haushaltbuch) und Bildbearbeitung geübt.
In Kooperation mit dem ADFC Bocholt werden in den Wintermonaten auch Schulungen für Besitzer von Fahrradnavigationsgeräten und Smartphonen angeboten.

Weiterhin planen wir mehrere Workshops zum Austausch von Erfahrungen:
Lesen von Büchern auf E-Bookreadern und Tabletcomputern, Umgang mit der Software Calibre,
Austausch von freien E-Books / Mein Tabletcomputer, das unbekannte Wesen? / Smartphones,
was geht noch außer telefonieren?
Die genauen Termine werden per Aushang bekanntgegeben.


Kontakt: A. Liesmann, Mario Brunsch
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon während der Öffnungszeiten

montags und dienstags: 187008

http://www.senioreninternettreff.de

Veränderung in der Frauenhilfe

Veränderung in der Frauenhilfe

Am ersten Advent 1968 haben wir uns zum ersten Mal als Frauenhilfe Bocholt-West im Dietrich-Bonhoeffer-Haus getroffen.
Damals hatten wir mehr als 60 Mitglieder, von denen sich etwa 45 Frauen alle vierzehn Tage im großen Saal versammelten. Seit vielen Jahren nutzen wir nun einen schönen, gemütlichen Raum im Obergeschoss.
Wir halten eine
Andacht miteinander, singen, spielen, hören Vorträge zu aktuellen Themen und freuen uns,
dass wir beisammen sind
und uns gegenseitig stärken können.

Inzwischen sind 46 Jahre vergangen, und wir freuen uns auf unser 50- jähriges Jubiläum.
Aber in letzter Zeit ist unsere Gruppe kleiner geworden:
einige sind verstorben, andere leben jetzt in einem Altenheim und können nicht mehr zu unseren Treffen kommen.

So ist es nur noch eine kleine Schar, die sich am Dienstagnachmittag zusammen findet.
Unsere langjährige Leiterin ist -wie wir alle- auch älter geworden und hat leider keine Nachfolgerin für ihre Arbeit gefunden.

Darum haben wir beschlossen, uns ab 2015 nur noch einmal im Monat – am 1. Dienstag - zu treffen.
Uns ist unsere Gemeinschaft aber so wichtig, dass wir – trotz aller Schwierigkeiten - weiter zusammen bleiben möchten.